Nö: Wohnungsbrand mit hohem Schaden in Felixdorf

FELIXDORF (NÖ): Am 22.07.2017 wurde die Feuerwehr Felixdorf kurz nach 17:30 Uhr zu einen Wohnungsbrand in die Gustav Kirchhoff Gasse alarmiert. Da sich zu diesen Zeitpunkt rund 20 Kameraden im Feuerwehrhaus aufhielten konnten bereits nach ca. zwei Minuten 4 Fahrzeuge ausrücken. Am Einsatzort angekommen, drang bereits dichter Rauch aus den Fenstern im Erdgeschoss.

Ebenso war das Stiegenhaus des einstöckigen Wohnhauses stark verraucht. Da die Brandwohnung versperrt war und nicht bekannt war ob sich noch Personen in der betroffenen Wohnung befanden wurde unverzüglich mit der Öffnung der Türöffnung begonnen. Parallel dazu wurde die Bewohner der anderen Wohnungen ins Freie gebracht, ein Atemschutztrupp nahm einen Innenangriff in die Brandwohnung vor und ein Druckbelüfter wurde zum belüften des Stiegenhaus in Betrieb genommen.
Der Atemschutztrupp begann sofort mit den Löschmaßnahmen und durchsuchte die Wohnung nach Personen. Bereits nach wenigen Minuten konnte der Brand unter Kontrolle gebracht werden und bezüglich eventuell vermisster Personen Entwarnung gegeben werden. Zwischenzeitlich traf auch das Rote Kreuz für die Betreuung der ins freie gebrachten Bewohner ein. Nach ca. 30 Minuten konnte „Brand Aus“ gegeben werden. Die Brandursache wird durch einen Brandermittler der Polizei geklärt.
Nach einer Stunde konnten alle Einsatzkräfte der Feuerwehr wieder in Gerätehaus zurückkehren.
Durch das schnelle Eingreifen gab es keine verletzten Personen. Der Sachschaden in der betroffenen Wohnung ist durch das Feuer und den Rauch aber beträchtlich.

Freiw. Feuerwehr Felixdorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.