Oö: Brand in einem Lokal in Wels-Innenstadt

WELS (OÖ): Die Feuerwehr Wels sowie die Betriebsfeuerwehr Fritsch wurden am späten Abend des 23. Juli 2017 zu einem Brand in dem Lokal in der Welser Innenstadt alarmiert.

"Der Notruf war eine starke Rauchentwicklung. Bei Ankunft der Einsatzkräfte haben wir wirklich eine starke Rauchentwicklung vorgefunden. Der erste Angriffstrupp hat sich dann mit einem Schlüssel, den die Besitzerin – welche zufällig anwesend war – gehabt hat, Zugang verschafft zum Objekt, ist in den Keller hinuntergegangen. Es war eine sehr starke Rauchentwicklung da. Sie haben dann mittels Wärmebildkamera, wie sie vorgegangen sind, relativ schnell den Brandherd lokalisieren können, welcher vom Barbereich ausgegangen ist und haben diesen relativ rasch abgelöscht. Nebenbei hat dann noch eine Personensuche stattgefunden, es wurde aber Gott sei Dank keine Person gefunden oder war vermisst. Durch die ältere Bausubstanz von diesen Häuserobjekten hat sich notgedrungen die Rauchentwicklung auch in den Wohnbereichen durchgezogen hat, mit mehreren Einsatzkräften und Lüftern konnte das unter Kontrolle gebracht werden, schildert Andreas Niedermair, Einsatzleiter der Feuerwehr Wels.

Das Lokal hatte ersten Informationen zufolge geschlossen. Eine Bewohnerin des Gebäudes wurde während des Einsatzes vom Rettungsdienst betreut, damit sie eine Sitzgelegenheit hatte, musste aber nicht ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen bezüglich der genauen Klärung der Brandursache aufgenommen.
Die Traungasse war rund eineinhalb Stunden für den Verkehr gesperrt.

Laumat.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.