Stmk: Mehrere Verletzte bei Kollision auf Abzweigung der B 320

ST. MARTIN AM GRIMMING (STMK): Gegen 10.28 Uhr des 31. Juli 2017 ereignete sich auf der Ennstalbundesstraße B320 auf Höhe der Abzweigung nach Öblarn ein schwerer Verkehrsunfall. Zwei Autos kollidierten miteinander, ein Pkw überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Betroffen war eine Lenkerin aus Wien und eine Frau mit zwei Kindern aus dem Bezirk Liezen.

Beim Eintreffen der FF St. Martin am Grimming waren die Personen bereits von Ersthelfern aus dem Auto gerettet worden. Die psychische Betreuung der Kinder bis zum Eintreffen des zweiten Rettungsautos übernahmen Sanitäter und eine Feuerwehrsanitäterin gemeinsam.

Das Team des Christopherus -14 übernahm gemeinsam mit den Rettungskräften und Abschnittsfeuerwehrarzt Dr. Lachini die Versorgung der verletzten Lenkerin aus Wien, sie wurde anschließend mit dem Christopherus -14 ins Krankenhaus geflogen. Die Liezener Familie wurde mit dem Rettungsauto ebenfalls zwecks Kontrolle ins DKH Schladming gebracht.

Die FF St. Martin übernahm das Freimachen und Säubern der Unfallstelle und unterstützte das Abschleppunternehmen Knertzl, indem es das Fahrzeug wieder in die richtige Position brachte. Nach etwa einer Stunde Sperre der B320 konnte die Polizei die Bundesstraße für den Verkehr wieder freigeben.

Freiw. Feuerwehr St. Martin am Grimming

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.