Nö: Pkw nach mehreren Überschlägen bei Gänserndorf auf der Nordbahn gelandet

GÄNSERNDORF (NÖ): Um 00:13 Uhr des 13. August 2017 wurde die Freiw. Feuerwehr Gänserndorf per Gesamtalarm gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Strasshof zu einem Verkehrsunfall mit zwei eingeklemmten Personen auf die Bundesstraße 8 in Fahrtrichtung Strasshof alarmiert.

Binnen kürzester Zeit konnten die Einsatzkräfte mit den ersten Fahrzeugen zur alarmierten Einsatzadresse ausrücken. Bei der Ankunft des Einsatzvorausfahrzeuges für den technischen Einsatz konnte rasch Entwarnung gegeben werden. Der bereits anwesende Notarzt konnte bereits mitteilen, dass sich die Personen zwar noch im Fahrzeug befinden, aber nicht eingeklemmt sind.

Bei der weiteren Lageerkundung konnte sich der Einsatzleiter ein Bild des Schadensumfanges machen: Ein Personenkraftwagen mit zwei Insassen ist von der Fahrbahn abgekommen und fand seinen Stillstand nach mehreren Überschlägen im tiefer gelegenen Bahndamm direkt an der Nordbahnstrecke. Da sich der Einsatzort direkt neben den Bahngleisen der Nordbahn befand, wurde der Einsatzleiter der ÖBB zur Unterstützung und Sicherung der eingesetzten Kräfte herangezogen.

Die Tätigkeiten der Gänserndorfer Feuerwehr umfassten den Brandschutz sowie die Ausleuchtung der Unfallstelle, die gemeinsame Rettung der Personen mittels Spineboard gemeinsam mit dem Roten Kreuz und den anwesenden Notärzten, die Fahrzeugbergung mittels Kran von Last Gänserndorf, das gesicherte Abstellen des Personenkraftwagens und die Reinigung der Fahrbahn von umherliegenden Teilen.

Nach knapp zwei Stunden konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehr Gänserndorf und Strasshof wieder einrücken. Insgesamt waren die Feuerwehren Gänserndorf und Strasshof mit 8 Fahrzeugen und ca. 35 Mann im Einsatz.

Freiw. Feuerwehr Gänserndorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.