Nö: Großeinsatz nach explosionsartigem Knall in Furth bei Göttweig (+Video)

Zu dem Knall kam es gegen 3.45 Uhr. Die genaue Ursache dafür stand vorerst nicht fest, "vermutlich hat es sich aufgrund der großen Hitze aber um die Explosion eines Feuerlöschers gehandelt", sagte Einsatzleiter Martin Strondl. Der Disponent der Bezirksalarmzentrale Krems alarmierte die Feuerwehren Furth, Mautern, Oberfucha, Palt, Paudorf und Steinaweg mit zehn Fahrzeugen.  

Kurz vor 5.00 Uhr wurde außerdem die Feuerwehr Krems angefordert. Diese rückte mit einem weiteren Tanklöschfahrzeug und einer Drehleiter aus. "Ein Nachbar hatte die Einsatzkräfte verständigt. Bei unserem Eintreffen stand die Garage in Vollbrand", so Strondl. Die Rauchsäule wurde auch von Augenzeugen in Krems wahrgenommen.

 

Mehrere Atemschutztrupps konnten verhindern, dass sich die Flammen auf das angrenzende Wohnhaus ausbreiteten. Anschließend wurde das Dach der Garage geöffnet, um alle Glutnester ablöschen zu können. "Dazu mussten wir mithilfe der Drehleiter auch Teile der Hausfassade öffnen", sagte Strondl. Verletzt wurde niemand, der entstandene Sachschaden dürfte aber beträchtlich sein. "Die Garage ist leider komplett ausgebrannt." Seitens der Feuerwehr waren 80 Helfer im Einsatz. Die Brandursache war Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Bezirks-Feuerwehrkommando Krems

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.