Deutschland: Neuerlich schwerer Verkehrsunfall auf der A7

ALLERTAL (D): Zum nunmehr fünften Verkehrsunfall innerhalb der letzten 15 Tage wurden am Mittwochabend, 15. Mai 2019 gegen 19.00 Uhr, die Freiwilligen Feuerwehren Krelingen, Hodenhagen und Bad Fallingbostel auf die A7 gerufen.

Gemeldet war dort ein Lkw-Unfall mit mindestens einer eingeklemmten Person. Beim Erreichen der Einsatzstelle kurz vor Schwarmstedt konnten die ersteintrefenden Kräfte des DRK Walsrode Entwarnung geben – keiner der beteiligten Lkw-Fahrer war in seinen Fahrzeugen eingeklemmt. Es waren lediglich Betriebsstoffe ausgetreten, diese mussten von den eingesetzten Kräften abgestreut worden. Die Anfahrt zur Unfallstelle war erneut schwierig, sie wurde besonders durch Beruftkraftsfahrer (LKW) erschwert, obwohl gerade dieser Personenkreis of selber betroffen ist und wissen sollten, wie das Bilden einer Rettungsgasse funktioniert. Nach rund einer Stunde konnten alle ehrenamtlichen Helfer verdient in den Feierabend gehen.

Kreisfeuerwehr Heidekreis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.