Stmk: Wohnhaus in Reith bei Paldau lichterloh in Flammen

Kurz vor fünf Uhr in der Früh wurde das Feuer bemerkt und der Notruf abgesetzt. Die Freiwilligen Feuerwehren Rohr an der Raab (Einsatzleitung), Berndorf, Paldau und Kirchberg an der Raab rückten mit neun Fahrzeugen und mehr als 50 Einsatzkräften zum Einsatzort aus.

Ein Innenangriff konnte aufgrund der Brandausdehnung nicht mehr durchgeführt werden – beim Eintreffen der Einsatzkräfte schlugen die Flammen bereits massiv aus dem Dachstuhl. "Teilweise unter schwerem Atemschutz wurde ein umfassender Löschangriff gestartet, war der Brand gegen 06.30 Uhr unter Kontrolle", so der Einsatzleiter Ewald Zeitvogel.
Der Bewohner konnte das Gebäude rechtzeitig verlassen und wurde nicht verletzt.

Update per 10.45 Uhr
Wie Feuerwehrkommandant Ewald Zeitfogel von der FF Rohr an der Raab soeben als Einsatzleiter informiert hat, ist der Wohnhausbrand in Reith bei Paldau gelöscht. Insgesamt standen über 70 Feuerwehrmitglieder von den Feuerwehren Rohr an der Raab, Paldau, Berndorf, Kirchberg an der Raab und Gniebing im Löscheinsatz. 
Zum Befüllen der Druckluftflaschen für die Atemschutzgeräteträger war die Feuerwehr Hatzendorf mit einem Kompressor, der bei der FF Fehring stationiert ist, an der Einsatzstelle. 

Bereichsfeuerwehrverband Feldbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.