Oö: Kontaktlose Austragung des Jugend-FLA Gold im Bezirk Wels-Land

OFFENHAUSEN (OÖ): Am Samstag, dem 3. Oktober 2020, fand unter strengsten Corona-Schutzmaßnahmen das Feuerwehrjugend-Leistungsabzeichen in Gold für den Bezirk Wels-Land statt. Für die 25 Teilnehmer war es die Premiere einer „kontaktlosen Austragung” im Feuerwehrhaus Offenhausen.

Gewöhnlich findet diese Leistungsprüfung im März statt. Sie gilt als Abschluss der Feuerwehrjugend-Ausbildung und bildet den nahtlosen Übergang in den Aktivdienst. Aufgrund des Corona-Lockdowns heuer im Frühjahr wurde die Abnahme zuerst auf unbestimmte Zeit verschoben. Da nun jedoch eine Durchführung unter speziellen Schutzmaßnahmen möglich war, wollten die Jugendverantwortlichen Sachbearbeiter HAW Werner Oberndorfer und HAW Christoph Füreder den Jugendlichen die Leistungsprüfung aber nicht vorenthalten. Ein Großteil der Jugendfeuerwehrmitglieder ist nun bereits in den Aktivstand überstellt worden, daher gab es heuer neben den Schutzmasken auch einen Mix an Uniformen der Teilnehmer.

Sehr erfreulich war die Tatsache, dass alle 25 Teilnehmer die Prüfung positiv abschlossen haben und somit das begehrte Leistungsabzeichen in Empfang nehmen könnten.

Diese Tatsache ist ein Garant für das hohe Niveau der Jugendausbildung und ein wichtiger Schritt für die nun kommende Truppmann- und Truppführerausbildung (vormals Grundausbildung) im Aktivdienst.

Beim Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Gold werden nochmal sämtliche Themengebiete der Jugendausbildung an einem Tag in einem Mix aus Einzel- und Teambewerb abgeprüft. Neben „Allgemeinwissen” und „Erster Hilfe” werden auch bereits erste „Löschangriffe” und beispielsweise eine „Absicherung einer Unfallstelle” praktisch und theoretisch abgefragt.

Die Jugendfeuerwehrmitglieder unterstützen nun mit einem vollen Rucksack an Wissen ihre älteren Kameraden im Einsatzdienst und erhöhen die Schlagkraft jeder einzelnen Feuerwehr.

Bezirks-Feuerwehrkommando Wels-Land

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.