D: 2.000 kg Bindemittel für 3 km Ölspur in Düsseldorf

DÜSSELDORF (DEUTSCHLAND): Montagmorgen, 5. Oktober 2020, beseitigten 16 Einsatzkräfte der Feuerwehr Düsseldorf eine gut drei Kilometer lange Fahrbahnverunreinigung in Düsseltal. Dazu setzten die Feuerwehrleute rund 100 Sack Bindemittel ein. Nach rund zweieinhalb Stunden kehrten die Einsatzkräfte zu ihren Wachen zurück.

Durch mehrere Anrufer wurde die Feuerwehr Düsseldorf am Montagmorgen über eine Ölspur im Bereich Weseler Straße Ecke Gengerstraße informiert. Bereits nach wenigen Minuten trafen die ersten Einsatzkräfte der Feuerwache Münsterstraße um 9.35 Uhr an der ölverschmierten Straßenkreuzung ein.

Nach der ersten Erkundung stellten die Feuerwehrleute fest, dass mehrere Straßenzüge in Düsseltal betroffen waren. Zur weiteren Unterstützung forderten sie umgehend weitere Einsatzkräfte über die Leitstelle der Feuerwehr an. Für eine zielgerichtete Beseitigung der Verunreinigung legte der Einsatzleiter mehre Einsatzabschnitte fest – so war eine gleichzeitige Beseitigung der Verunreinigung möglich. Durch das aus einem Lkw ausgetretene Öl kam es zusammen mit dem Regen zu sehr rutschigen Straßenverhältnissen.

So benötigte die Feuerwehr etwa 2.000 Kilogramm des Ölbindemittels, um die rund drei Kilometer lange Verschmutzung zu beseitigen. Nach rund zweieinhalb Stunden kehrten die Einsatzkräfte der Wachen Münsterstraße, Behrenstraße und Posener Straße zu ihren Standorten zurück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.