Nö: Mit 1,8 Promille bei Auersthal in den Gegenverkehr, eingeklemmt und leicht verletzt

AUERSTHAL (NÖ): Ein 26-Jähriger aus dem Bezirk Gänserndorf lenkte am 23. Oktober 2020, um 18:05 Uhr einen Pkw auf der Landesstraße 3029 im Freilandgebiet von Auersthal, Bezirk Gänserndorf, aus Richtung Groß-Schweinbarth kommend in Richtung Auersthal. Zur selben Zeit lenkte eine 49-Jährige, ebenfalls aus dem Bezirk Gänserndorf, einen Pkw in die entgegengesetzte Richtung.

Auf Höhe Straßenkilometer 2,7 kollidierten die beiden Pkw seitlich, beide Fahrzeuge wurden in den angrenzenden Acker geschleudert. Die 49-Jährige wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der FF Groß-Schweinbarth und FF Auersthal aus dem Auto befreit werden. Sie erlitt durch den Unfall leichte Verletzungen. Der 26-Jährige konnte selbständig aus seinem Autowrack aussteigen, er klagte über Schmerzen im Fußbereich.

Beide Beteiligten wurden durch die Rettung in das Landesklinikum Mistelbach verbracht.Anhand der Spurenlage dürfte die 49-Jährige mit ihrem Pkw offensichtlich auf die linke Fahrbahnseite abgekommen und dadurch mit dem Fahrzeug des 26-Jährigen kollidiert sein. Bei der 49-jährigen Lenkerin wurden Alkoholisierungsmerkmale festgestellt, eine Atemalkoholuntersuchung ergab eine relevante Beeinträchtigung von 1,8 Promille Atemalkoholgehalt. Die Fahrzeugwracks wurden von der Feuerwehr geborgen, an beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Das geht einer Aussendung der Polizei hervor.

Mit 3,38 Promille unterwegs

Passend zum Thema eine Polizeimeldung aus dem Bezirk Korneuburg: Am 23. Oktober 2020, gegen 22.20 Uhr wurde eine Polizeistreife der Polizeiinspektion Langenzersdorf im Freilandgebiet von Bisamberg, Bezirk Korneuburg, auf der Bundesstraße 40 im Zuge des motorisierten Streifendienstes auf einen Kastenwagen durch seine langsame und unsichere Fahrweise aufmerksam. Aus diesem Grund erfolgte eine Anhaltung des Fahrzeuges. Im Zuge der Kontrolle wurden beim 40-jährigen Lenker aus Wien deutliche Symptome einer Alkoholisierung in Form starken Atemalkoholgeruchs, schwankenden Ganges und lallender Aussprache festgestellt. Ein daraufhin durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei dem Lenker einen unerwartet hohen Atemalkoholgehalt von 3,38 Promille! Dem 40-Jährigen, der eine weitere, ebenfalls stark alkoholisierte Person mit dem Kastenwagen nach Hause bringen wollte, wurde der Führerschein vorläufig abgenommen, die Weitefahrt untersagt und an die Bezirkshauptmannschaft Korneuburg angezeigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.