Bayern: 4-Jähriger im Kindergarten mit Ellenbogen eingeklemmt

MÜNCHEN (BAYERN): Ein vierjähriger Junge hat sich am Morgen des 2. Februar 2015 im Kindergarten in eine so missliche Lage gebracht, dass ihn letztendlich nur noch die Feuerwehr befreien konnte.

Der Bub war auf einer Treppe mit dem Ellbogen zwischen die stählerne Treppenkonstruktion und der Mauer geraten. Da sich der Vierjährige weder selbst, noch mit Unterstützung der Erzieherinnen befreien konnte, wurde die Feuerwehr gerufen.
Die Einsatzkräfte der Feuerwache Milbertshofen drückten die Treppe mit einem Lufthebekissen soweit von der Wand, bis der Arm des Jungen befreit war. Glücklicherweise blieb der Bub unverletzt . Er konnte nach einer kurzen Untersuchung durch Rettungsassistenten der Berufsfeuerwehr unversehrt der Kindergartenleiterin übergeben werden.

Berufsfeuerwehr München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.