Oö: Hendl-Grill-Station in Gallneukirchen in Vollbrand

GALLNEUKIRCHEN (OÖ): In Gallneukirchen ist die Feuerwehr um 10:46 Uhr des 4. Februar 2015 zu einem Brand einer Hendl-Grill-Station alarmiert worden. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand die Grillstation bereits in Vollbrand.

Die Feuerwehr konnte den Brand rasch unter Kontrolle bringen und musste zwei Gasflaschen bergen und kühlen. Wodurch der Brand ausgebrochen ist kann aktuell noch nicht gesagt werden. Die Grillstation ist durch das Feuer völlig zerstört worden.

Foto Kerschi

Passanten unterschätzen Gefahr für einen Schnappschuss

Mittwochvormittag kurz vor 11:00 Uhr brach vermutlich durch einen technischen Defekt ein Feuer in einem Verkaufsanhänger für Grillhendl aus. Der Verkaufstand befand sich am Parkplatz eines Supermarktes. Eine 25-Jährige aus Ansfelden bemerkte das Feuer und setzte sofort einen Notruf ab. Noch bevor die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Gallneukirchen eintraf, stand die Hendlgrillstation eines 49-Jährigen aus Gallneukirchen in Vollbrand. Viele Passanten und Besucher des Supermarktes nutzten die Gelegenheit mit den Handys zu fotografieren und kamen dabei dem Brandgeschehen gefährlich nahe. Dabei bedachte niemand, dass der Grillanhänger mit Gas betrieben wurde und zwei Gasflaschen in den Flammen standen. Erst mit dem Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehr Gallneukirchen wurden Sicherheitsabstände und Absperrbereiche definiert und die Schaulustigen aus der Gefahrenzone gebracht. Die zwei Gasflaschen konnten sicher aus den Flammen geborgen und gekühlt werden, auch der Brand wurde rasch unter Kontrolle gebracht.

Die Feuerwehr weist darauf hin, dass es in solchen Situationen wichtig ist, die Gefahr zu erkennen, Menschen im Gefahrenbereich zu retten, die Gefahrenstelle zu verlassen und absichern, den Notruf abzusetzen und die Einsatzkräfte einzuweisen.

BFKDO Urfahr-Umgebung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.