Vbg: Aufwendiger Feuerwehreinsatz bei Silobrand in Frastanz

FRASTANZ (VBG): Mit 50 Mann und acht Fahrzeugen rückte die Freiwillige Feuerwehr Frastanz am 18. Februar 2015 zum Silobrand bei einer örtlichen Baufirma an. Vermutlich im Bereich des Einfüllstutzens kam es durch Reibungswärme zur Selbstentzündung des Holzes.

Die starke Verrauchung konnte mit einem Hochdruckentlüfter minimiert werden. Dann mussten die Atemschutzträger einen Zugang zum Brandherd schaffen. Inzwischen wurde ein Spezialfahrzeug das gerade in Tirol unterwegs war angefordert. Mit diesem konnten die Hackschnitzel dann abgesaugt und gelöscht werden. Für Einsatzleiter Klaus Malin und seine Leute war es ein sehr arbeitsaufwändiger Einsatz.

Dietmar Mathis Bilder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.