Bayern: Brennender Strommast auf Pferdekoppel in Ingolstadt

INGOLSTADT (BAYERN): Einen nicht ganz alltäglichen Einsatz gab es für die Feuerwehr Ingolstadt am Montagabend, 30. März 2015. Auf einer Pferdekoppel der Herrenschwaige war es vermutlich aufgrund eines defekten Isolators an einer 10.000 Volt-Leitung zu einem sog. Erdschluss gekommen.

In dessen Folge geriet der hölzerne Mast in Brand. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass der fast abgebrannte obere Teil herabstürzte, wurde der Gefahrenbereich abgesperrt.
Durch die Stadtwerke Ingolstadt wurde die Leitung freigeschaltet und geerdet. Somit konnte der noch schwelende Brand gefahrlos abgelöscht werden. Da die Freileitung nicht mehr betriebsbereit ist, wird die Stromversorgung der daran angeschlossenen Anwesen durch einen Stromerzeuger der Stadtwerke Ingolstadt sichergestellt. Der defekte Mast wird in den kommenden Tagen ersetzt werden.

Berufsfeuerwehr Ingolstadt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.