Bayern: Erfolgloser Löschversuch durch Mitarbeiter bei brennendem Müllpresscontainer

MÜNCHEN (DEUTSCHLAND): Als am Nachmittag des 16. April 2015 Flammen aus der Einwurföffnung eines Müllpresscontainers schlagen, versucht ein Mitarbeiter des Wertstoffhofes diese mit einem Pulverlöscher zu löschen.

Der Versuch zeigte jedoch nur wenig Erfolg, aber dieKollegen hatten zwischenzeitlich den Hof geräumt und die Feuerwehr alarmiert. Bei deren Eintreffen stand der 20 m³ fassende Container bereits in Vollbrand. Miteinem Schaumrohr konnte man die Flammen jedoch schnell ersticken. Anschließend zogen die Einsatzkräfte den Presscontainer mit einem Wechselladerfahrzeug auf eine freie Fläche und kippten den Sperrmüll aus dem Behältnis. Dort wurden dann letzte Glutnester aufgespürt und mit viel Löschschaum bedeckt. Am Container entstand vermutlich ein wirtschaftlicher Totalschaden.

BF München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.