Tirol: Übung: Werkstättenbrand in Hotel – mehrere Gäste eingeschlossen

FÜGEN (TIROL): „Gebäudebrand Gasthof Tannenalm“ – so lautete die Übungsalarmierung für die Feuerwehren des Abschnittes Fügen am 17. April 2015 gegen 19.00 Uhr.

In der Werkstatt des Gasthofes Tannenalm ist aus unbekannter Ursache ein Feuer ausgebrochen. Schnell war das gesamte Gebäude verraucht und mehrere Gäste eingeschlossen. Die Feuerwehr Stumm rettete die Personen mittels Drehleiter und Steckleiter von den Balkonen. Mehrere Atemschutztupps, welche von den alarmierten Feuerwehren des Abschnittes Fügen kamen, nahmen einen Innenangriff und die Personensuche im verrauchten Gebäude vor. Zur gleichen Zeit wurde eine Relaisleitung mit der Länge von fast einen Kilometer gelegt, um die Wasserversorgung am Brandobjekt sicher zu stellen. Insgesamt neun Verletzte Personen mussten vom Roten Kreuz versorgt werden.

Es konnte aufgrund der guten Zusammenarbeit der Feuerwehren nach kurzer Zeit "Brand aus"gegeben werden. Zum Glück war dieses Szenario "nur" die Übungsannahme für die diesjährige Abschnittsübung des Feuerwehrabschnittes Fügen, welche von der Feuerwehr Stumm vorbereitet wurde. Rund 17 Fahrzeuge mit 141 Mann/Frau standen im Einsatz.

Auf diesem Wege möchte sich die Feuerwehr nochmals bei Helmut Kröll zur Verfügungsstellung seines Gasthofes "Tannenalm" zur diesjährigen Abschnittsübung recht herzlich bedanken!

Bei der Übung beteiligt waren die Feuerwehren Stumm, Kaltenbach, Ried im Zillertal, Uderns, Fügen, Hart im Zillertal, Schlitters und Bruck am Ziller, weiters das Rote Kreuz Kaltenbach und ein Vertreter des BFV Schwaz.

FF Kaltenbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.