Oö: Technische Hilfeleistungsprüfung mit Bravour bestanden

KREMSMÜNSTER (OÖ): Am Samstag, den 14. November 2015, traten zwei Gruppen der Feuerwehr Kremsmünster zur technischen Hilfeleistungs-Prüfung in den Leistungsstufen Bronze, Silber und Gold an. Die 18 Kameraden bestanden die Prüfungen in alles Stufen mit Bravour.

Nach wochenlangen Training, war es am Samstagnachmittag soweit. Zwei Gruppen der Feuerwehr Kremsmünster traten zur Abnahme der technischen Hilfeleistungs-Prüfung am Stiftsparkplatz an. Kurze Erklärung: Bei der Prüfung stellt sich die THL (technische Hilfeleistung) Gruppe einem Verkehrsunfall. Es müssen Beleuchtung, Brandschutz und das hydraulische Rettungsgerät in Stellung gebracht werden. Ziel ist es, dass ganze zügig, jedoch Sicher und fehlerfrei aufzubauen. Zusätzlich müssen alle Teilnehmer alle im Fahrzeug mitgeführten Geräte im Fahrzeug gefunden werden.

Das Bewerter-Team mit OBI Dipl. Ing Bernhard Ramsebner an der Spitze, nahm die Prüfungen ab. Nach der Gerätekunde, bei der die Position der mitgeführten Geräte in den Fahrzeugen gezeigt musste, erging der Angriffsbefehl durch den Gruppenkommandanten. Nach dem ersten Lauf in der Leistungsstufe Bronze konnten sich die ersten acht Kameraden über ihr erstes THL-Abzeichen freuen. Im Anschluss wurde die Prüfung in den Leistungsstufen Silber und Gold abgenommen. Auch hier gab es Grund zur Freude! Alle Prüfungen wurden mit einer sehr guten Leistung absolviert werden. Die Kameraden durften sich über das THL-Abzeichen freuen.

Der Bezirksfeuerwehr-Kommandant (Johann Ramsebner OBR), Abschnittsfeuerwehr-Kommandant (Haider Franz BR)und der Kommandant der Feuerwehr Kremsmünster (Gerhard Bruckner HBI) gratulierten zur ausgezeichneten Leistung.

FF Kremsmünster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.