Nö: Tschechische und Österreichische Feuerwehrmitglieder löschten Waldbrand an Grenze

MITTERRETZBACH (NÖ): An der tschechischen Grenze bei Mitterretzbach kam es am 4. Juli 2015 um 14.30 Uhr zu einem Wald- und Flurbrand. Betroffen war eine Fläche von über 10.000qm. Hand in Hand mit den tschechischen Kameraden konnte die Ausbreitung des Brandes verhindert werden.

Die österreichischen Kameraden wurden durch einen telefonischen Notruf über die Landeswarnzentrale Niederösterreich alarmiert. Abgesetzt wurde der Notruf von einem Feuerwehrkameraden, der aufgrund eines besorgten Ortsbewohners Nachschau gehalten hatte. Die tschechischen Kameraden nahmen wiederum die Rauchsäule war und begaben sich selbständig zum Einsatzort.

Die Feuerwehren in Tschechien hatten schon immer Fahrzeuge mit teilweise riesigen Wassermengen, so konnte durch die tschechische Unterstützung das Feuer rasch gelöscht werden. Nach etwa 1,5 Stunden war der Brand unter Kontrolle und man konnte mit den Nachlöscharbeiten verschiedener Glutnester beginnen. Bei 34 Grad war die Arbeit unter der Schutzausrüstung sehr anstrengend. Durch die Bevölkerung war dankenswerterweise rasch Unterstützung in Form von Mineralwasser vorhanden.

Im Einsatz standen insgesamt 27 Kameraden aus vier Feuerwehren von Tschechien und 35 Kameraden aus fünf Feuerwehren von Österreich. Die Erhebung der Brandursache ist durch die Polizei im Gange. Das Bezirksfeuerwehrkommando bedankt sich für die gute Zusammenarbeit bei allen Feuerwehren. Děkuji moc! Danke an vor allem an die die tschechischen Kameraden!

BFKDO Hollabrunn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.