Schweiz: Bauernhof nach Blitzschlag in Flammen

MADISWIL (SCHWEIZ): Am späten Samstagabend, 8. August 2015, hat in Kleindietwil ein Blitz in ein Bauernhaus eingeschlagen und einen Brand ausgelöst. Das Haus wurde komplett zerstört. Verletzt wurde niemand.

Die Meldung wonach im Hubel bei Kleindietwil (Gemeinde Madiswil) nach einem Blitzeinschlag ein Bauernhaus brenne, ging am Samstag, 8. August 2015, um ca. 22.15 Uhr bei der Kantonspolizei Bern ein. Die im Haus anwesenden Personen konnten das Haus selbstständig verlassen. Als die sofort alarmierten Feuerwehren Hunzen und Langenthal mit rund 100 Angehörigen vor Ort eintrafen, stand das Haus bereits in Vollbrand. Die Löscharbeiten gestalteten sich in einer Anfangsphase schwierig, da das Wasser über einen Kilometer hergeleitet werden musste. Das Feuer konnte schließlich gelöscht werden. Dennoch wurden das Bauernhaus und der Ökonomieteil durch das Feuer komplett zerstört.

Die Bewohner eines benachbarten Hauses mussten dieses zudem vorübergehend verlassen. Die Feuerwehren konnten aber ein Übergreifen der Flammen auf ihr Haus verhindern. Personen und Tiere wurden nicht verletzt. Eine Ambulanz war vorsorglich aufgeboten worden. Infolge des Blitzschlages waren mehrere Häuser in der Umgebung vorübergehend ohne Strom.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.