Tirol: Wohnmobil und Sattelzug kollidieren auf Autobahnraststätte

SCHWAZ (TIROL): Zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Wohnmobil und einem Sattelzug kam es am Montag morgen, 24. August 2015, auf der Raststätte Weer. Der Unfall endete vergleichsweise glimpflich.

Ein 40 Tonner lenkte am Montag morgen seinen LKW auf die Raststätte Weer. Aus bisher unbekannter Ursache kam der LKW nach rechts ab, rammte einen Überkopfwegweiser und im Anschluss dann ein Wohnmobil, das auf der Raststätte parkte. Im Wohnmobil schlief eine 4 köpfige italienische Familie. 3 Familienmitglieder wurden unbestimmten Grades verletzt , die vierte Person blieb unverletzt, erlitt aber – so wie auch der LKW Lenker – einen Schock.

Weil zunächst unklar war, ob jemand eingeklemmt ist, wurde aufgrund des Unfallmechanismus auf Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert. Neben der Feuerwehr Schwaz kam auch das Rote Kreuz Schwaz mit zwei RTW, Notarzt und Einsatzleiter zum Einsatz. Vor Ort stellte sich dann heraus, dass niemand mehr eingeklemmt ist. Lediglich eine junge Frau wurde mit der Schaufeltrage aus dem Wohnmobil gerettet.

Weiters wurden die Gasflaschen und Batterien abgeschlossen und Öl gebunden. Für die FF Schwaz war der Einsatz nach einer Stunde beendet. Die Aufräumarbeiten auf der Raststation werden nicht zuletzt aufgrund des zerstörten Überkopfwegweisers und des ramponierten LKW´s noch einige Zeit in Anspruch nehmen. 

FF Schwaz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.