D: Eingeschaltener Herd löst Küchenbrand aus

MÜNCHEN (D): Am 31. Oktober 2015 führte um 17.41 Uhr ein eingeschalteter Herd zu einem Küchenbrand im Münchner Stadtteil Sendling. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte der Hauptfeuerwache München drang bereits dichter Rauch aus dem Fenster des Einzimmerappartements.

Unter Einsatz von umluftunabhängigen Atemschutz verschafften sich die Feuerwehrkräfte gewaltsam Zutritt, zu der im Hochparterre gelegenen Wohnung. Um eine weitere Rauchausbreitung in dem vierstöckigen Wohngebäude zu verhindern kam ein mobiler Rauchvorhang in Verbindung mit einem Hochleistungslüfter zum Einsatz.

Mit einem C-Rohr konnte rasch das brennende Inventar gelöscht werden. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Der an den Räumlichkeiten entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf zirka 30.000 Euro.

BF München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.