Stmk: Atemschutzübung des Abschnitts Paltental in Triebener Unternehmen

TRIEBEN (STMK): Mitte November 2015 organisierte die Feuerwehr Trieben die 2. Abschnittsatemschutzübung 2015 am Gelände der Fa. Maco in Trieben.

13 ATS Trupps von 12 Wehren des Anschnittes meldeten sich im viertel Stunden Takt beim Atemschutzsammelplatz, geleitet vom LM Bröckel Thomas der FF Trieben. Dort erhielt jeder Trupp eine kurze Einweisung am Lage- bzw. Brandschutzplan. Die Gruppenkommandanten der einzelnen Trupps übernahmen die Einsatzzeitüberwachung.

Als erstes mussten die Trupps über die Drehleiter der FF Trieben auf das Dach aufsteigen. Der Weg führte übers Dach ins ca. 150m entfernte Stiegenhaus und von dort aus in den Kellerbereich. Dieser wurde mit drei Nebelmaschinen verraucht und mit Hindernissen wie Lüftungsrohre, Paletten und Eisenkisten verstellt. Durch diesen verrauchten Hindernisparcour musste noch eine Übungspuppe mittels Tragetuch „gerettet“ und im benachbarten Brandabschnitt abgelegt werden. Nach ca. 20min Einsatzzeit meldeten sich die Geräteträger wieder bei ihren Gruppenkommandanten und beim Atemschutzsammelplatz zurück. Beobachtet wurde die Übung vom Abschnittskommandanten ABI Franz Haberl, dem Abschnittsbeauftragten HBI Manfred Geyer und vom Betriebsleiter KR Peter Sodamin.

Ein großer Dank an die Fa. Maco für die Verpflegung der Mannschaften und die zu Verfügung gestellten Räumlichkeiten. Herr KR Peter Sodamin bedankte sich bei allen eingesetzten Feuerwehren für ihr Engagement.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.