Nö: Ausgedehnter Brand eines Einfamilienhauses in Guntramsdorf – Katze tot geborgen

GUNTRAMSDORF (NÖ): In der Nacht auf den 2. Dezember 2015 wurde die Freiwillige Feuerwehr Guntramsdorf (NÖ, Bezirk Mödling) um 02:12 Uhr zu einem Zimmerbrand in die Tannengasse alarmiert.

Sechs Minuten nach der Alarmierung trafen das Kommandofahrzeug mit Einsatzleiter, Oberbrandinspektor Roman Janisch, sowie das erste Tanklöschfahrzeug am Einsatzort ein. Bereits bei der Anfahrt konnte eine hohe Rauchsäule wahrgenommen werden. Aufgrund der starken Rauchentwicklung waren die Sichtverhältnisse in der gesamten Gasse sehr schlecht.

Der Hausbewohner konnte sich vor dem Eintreffen der Rettungsmannschaften selbst aus dem Gebäude retten, Flammenüberschläge aus fast allen Fenstern und Türen im Ergeschoß mussten durch mehrere Atemschutztrupps mit C-Strahlrohren im Innen- sowie im Außenangriff an der Gebäudevorderseite sowie an der Rückseite bekämpft werden. Zusätzlich wurde die Freiwillige Feuerwehr Gumpoldskirchen zur Unterstützung alarmiert. Der Hausbewohner wurde zur weiteren Versorgung durch den anwesenden Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht, seine Katze konnte nur mehr tot geborgen werden.

Im Einsatz standen 11 Fahrzeuge und 64 Mitglieder von 2 Feuerwehren, der Rettungsdienst und die Polizei. Nach rund 2 Stunden konnten alle eingesetzten Kräfte einrücken. Eine Brandwache ist zur Zeit noch vor Ort.

Freiw. Feuerwehr Guntramsdorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.