Nö: Brennender Schnittholzhaufen am Gelände des Wirtschaftshofes in Himberg

HIMBERG (NÖ): Einen Tag vor der Silvesternacht kam es im Industriegebiet in der Rauchenwartherstraße zu einem Brand am Freigelände des Wirtschaftshofes der Marktgemeinde Himberg. Gegen 22:30 Uhr alarmierte die Abschnittsalarmzentrale Schwechat am 30. Dezember 2015 die Feuerwehr Himberg zu einem Brandverdacht in die Rauchenwartherstraße.

Bereits bei der Ausfahrt konnte der Brand bestätigt werden, da sich am Salzsilo des Wirtschaftshofes das Flammenbild spiegelte. Am Freigelände fing ein Haufen von Schnittholz Feuer. Jugendliche, welche zu Besuch im Jugendzentrum waren, haben vor dem Eintreffen der Feuerwehr mit einem Gartenschlauch und Handfeuerlöscher erste Löschversuche gestartet. Nachdem der Holzhaufen direkt an eine angrenzende Industriehalle reichte, wurde diese mit einem C-Rohr als Erstmaßnahme geschützt. Mit einem weiteren C-Rohr unter umluftunabhängigen Atemschutz war der Brand zwar rasch unter Kontrolle, aber die Nachlöscharbeiten dauerten knapp 2 Stunden.
 
Die Brandursache ist derzeit nicht bekannt, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Auf Grund der Trockenheit, gilt ein Feuerwerkskörper als sehr wahrscheinliche Ursache.

Freiw. Feuerwehr Himberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.