Nö: Schwierige Personenrettung nach Forstunfall im Steilgelände in Königstetten

KÖNIGSTETTEN (NÖ): Am 22.02,2016 wurde die Freiw. Feuerwehr Königstetten um 16:37 Uhr zu einer Hilfeleistung für das Rote Kreuz alarmiert. Ein Forstarbeiter wurde im extrem steilem Gelände durch einen herabfallenden Ast unbestimmten Grades verletzt.

In Absprache mit der zwischenzeitlich eingetroffenen Notärztin, wurde der Verletzte mittels Schaufeltrage in die Korbtrage vom KRFA-S verbracht und zum Abtransport stabilisiert. Anschließend wurde der Patient vorsichtig und schonend den steilen Hang hinunter über das Bachbett gehoben, danach die Uferböschung wieder hinaufgetragen und dem Rettungsdienst zum Abtransport ins Donauklinikum Tulln übergeben.

Eingesetzte Kräfte:
    17 Mann FF Königstetten
    TLF-A 3000
    KRFA-S
    MTF-A
    Polizei Königstetten
    Rettung Tulln
    Notarzt Tulln
    Österreichische Bundesforste

Freiw. Feuerwehr Königstetten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.