Deutschland: Rund 250 Fw-Kräfte bekämpfen Großbrand einer 40×20 m Landwirtschaftshalle

BALJE (DEUTSCHLAND): Aus bisher ungeklärter Ursache ist gegen 03:00 Uhr des 5. Mai 2016 in Balje in der Straße Süderdeich eine Obstlagerhalle auf einem dortigen landwirtschaftlichen Anwesen in Brand geraten. Der Hofeigentümer war in der Nacht auf das Feuer aufmerksam geworden und hatte sofort die Feuerwehr und die Polizei alarmiert.

Als die ersten der ca. 250 alarmierten Einsatzkräfte am Brandort eintrafen, brannte die ca. 40 x 20 Meter große Halle, in der sich neben einem Obstlager auch diverse Maschinen, ein Holz- und Palletslager sowie eine auf dem Dach großflächig angebrachte Photovoltaikanlage befanden, bereits in voller Ausdehnung. Großalarm wurde für die Feuerwehren aus Balje-Hörne, Balje, Freiburg, Oederquart und Krummendeich sowie die Ortswehren aus Neuhaus, Wingst und Geversdorf aus dem benachbarten Landkreis Cuxhaven ausgelöst.

Um evtl. Umweltgefahren einschätzen zu können, wurde der Umweltzug der Kreisfeuerwehr eingesetzt und die Drehleiter des 1. Zuges der Feuerwehr Stade zur Unterstützung der Löscharbeiten angefordert. Trotz des schnellen und intensiven Löscheinsatzes, der teilweise unter schwerem Atemschutz vorgenommen werden musste, gelang es den Einsatzkräften nicht ein Übergreifen der Flammen auf ein Nebengebäude mit mehreren zur Zeit unbewohnten Ferienwohnungen zu verhindern. Dieses Gebäude sowie die Lagerhalle wurden durch den Brand vollständig zerstört.

Der Gesamtschaden dürfte sich nach ersten Schätzungen von Polizei und Feuerwehr auf ca. 1.000.000 Euro belaufen. Menschen und Tiere wurden bei dem Feuer nicht in Mitleidenschaft gezogen, der vorsorglich eingesetzte Rettungsdienst der DRK Bereitschaft Drochtersen brauchte nicht eingreifen. Tatortermittler und Beamte der Stader Polizeiwache übernahmen noch am Brandort die ersten Ermittlungen zur Brandursache. Genaue Ergebnisse werden aber erst nach den Recherchen der Brandexperten der Polizeiinspektion Stade erwartet, die in den nächsten Tagen anlaufen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.