Wien: Offener Dachstuhlbrand am Gürtel → Alarmstufe II für die Berufsfeuerwehr

WIEN: Ein offener Dachbrand am Zimmermannplatz im Alsergrund hat am frühen Dienstagabend, 24. Mai 2016, den Verkehr am Gürtel lahmgelegt. Die Feuerwehr gab Alarmstufe zwei aus, zahlreiche Kräfte und Fahrzeuge standen im Einsatz.

Am Dienstagabend legte ein Dachstuhlbrand im Kreuzungsbereich Gürtel und Lazarettgasse den Verkehr lahm. Als die Feuerwehr gegen 17.20 Uhr verständigt worden sei, habe es sich bereits um einen offenen Brand gehandelt, berichtete Feuerwehrsprecher Christian Feiler gegenüber Radio Wien. Aufgrund der Intensität des Feuers, die auch durch das windige Wetter begünstigt wurde, erhöhte die Feuerwehr binnen kürzester Zeit auf Alarmstufe zwei.

„Wir haben das Gebäude evakuiert“, berichtete Feiler. Auch die obersten zwei Geschoße der umliegenden Gebäude wurden geräumt. Die Berufsrettung war mit Teilen des Katastrophenzugs an Ort und Stelle, Verletzte gab es laut Rettung nicht. Zur Ursache des Brands ist noch nichts bekannt, allerdings finden derzeit Arbeiten am Gebäude statt. Daher hielten sich viele Bewohner derzeit nicht in dem Haus aus, die wenigen, die daheim waren, konnten in Sicherheit gebracht werden.

Im Einsatz gegen die teils meterhohen Flammen waren circa 15 Fahrzeuge und 70 Mann. Sie bekämpften das Feuer im sogenannten Innen- wie im Außenangriff, also sowohl mit Atemschutzmasken als auch mit Drehleitern, Teleskopmastbühnen und Wasserwerfern, so Feiler. Kurz vor 19.00 Uhr waren die Flammen bereits wieder unter Kontrolle, die Nachlöscharbeiten dauerten jedoch noch länger.

Ein Übergreifen des Feuers auf die umliegenden Gebäude war aufgrund des starken Winds kurzfristig eine Gefahr, konnte jedoch verhindert werden. Der Dachstuhl wurde massiv beschädigt, auch das Eckgebäude erlitt vor allem auf der Seite des Gürtels starke Schäden.
Wegen des Brandes kam es ausgerechnet im Abendverkehr zu weiträumigen Absperrungen.

Berufsfeuerwehr Wien ORF Wien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.