Stmk: Unfall mit zwei Lkw auf der Südautobahn

NESTELBACH (STMK): Aus bisher noch ungeklärter Ursache verlor der Lenker eines Sattelzugs am 2. Juni 2016, gegen halb drei Uhr Nachmittag, die Kontrolle über sein Schwerfahrzeug, der Lkw schleuderte über alle Fahrstreifen der Südautobahn, dabei kollidierte dieser mit einen weiteren Lkw-Zug.

Der Sattelzug knickte danach ein und prallte gegen die Mittelleitschiene. Beide Lenker hatten großes Glück und blieben unverletzt, an beiden Sattelzügen entstand jedoch erheblicher Sachschaden. Wenige Minuten nach der Alarmierung trafen die alarmierten Feuerwehren Nestelbach bei Graz, Ludersdorf und Gleisdorf auf der Unfallstelle ein. Der Einsatzleiter der Feuerwehr Nestelbach bei Graz erkundete sofort die Lage am Unfallort, zeitgleich führte die Mannschaft bereits eine großräumige Absicherung der Unfallstelle durch.

Durch den Aufprall in die Mittelleitschiene wurde die Dieselleitung beschädigt, woraufhin einige Liter Treibstoff ausflossen. Umgehend wurde der Diesel aufgefangen und das Leck abgedichtet, der kontaminierte Bereich der Fahrbahn musste mit Ölbindemittel gesäubert werden. Die weiteren Einsatztätigkeiten der Feuerwehren beschränkten sich auf Aufbau eines Brandschutzes, Sicherungs– und Aufräumarbeiten der Unfallstelle und Unterstützung bei den Bergearbeiten.

Während der Bergearbeiten musste die A2 Südautobahn in diesem Bereich komplett gesperrt werden, dabei entstand ein rund 10 Kilometer langer Stau. Erst gegen halb sechs Uhr konnten alle Fahrstreifen der Südautobahn wieder für den Verkehr freigegeben werden. Und die Einsatzkräfte konnten die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Eingesetzt waren:
KRF-S Sprinter Nestelbach
KRF-S Puch-G Nestelbach
RLFA 2000-300 Nestelbach
FF Ludersdorf
FF Gleisdorf
Rotes Kreuz
Notarzt
Autobahnpolizei
Asfinag
Abschleppdienst
Bergeunternehmen

FF Nestelbach bei Graz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.