Oö: Rückbrand in Förderschnecke einer Hackschnitzelheizung in Kopfing

KOPFING (OÖ): Nach einem nächtlichen Brandmeldealarm in einem Betrieb mussten am Dienstag, 6. Dezember 2016, um 12:59 Uhr die Feuerwehren Kopfing und Engertsberg erneut zu einem Brandeinsatz ausrücken. Ein Rückbrand in der Förderschnecke bei einer Hackschnitzelheizung bei einem Wohnhaus in der Ortschaft Glatzing war diesmal der Einsatzgrund.

Aus dem Heizraum war beim Eintreffen am Einsatzort bereits eine große Rauchsäule zu sehen. Unverzüglich rüsteten sich drei Kameraden mit dem umluftunabhängigen Atemschutz aus, gingen mit einem Hochdruckstrahlrohr zum Brandherd vor und löschten das Feuer. Unter Einsatz eines Hochleistungslüfters wurde der Heizraum rauchfrei gemacht. Mittels Wärmebildkamera wurden danach die Brandherdreste gründlich nach weitere Glutnester abgesucht. Nach rund einer Stunde wurde der Einsatz beendet. Durch das Rote Kreuz musste eine Person mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Innerhalb nur weniger Stunden konnten die Feuerwehren Kopfing und Engertsberg durch das jeweilige rasche Eingreifen an diesem Tag zwei größere Schadensereignisse verhindern. 

Bezirks-Feuerwehrkommando Schärding

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.