Schweiz: Hoher Schaden bei Wohnhausbrand in Steinach

STEINACH (SCHWEIZ): Um 04:30 Uhr des 17. Jänner 2017 ist ein Einfamilienhaus an der Hinterdorfstraße in Brand geraten. Der 69-jährige Bewohner blieb unverletzt. Gemäß einer ersten Einschätzung entstand Sachschaden in der Höhe von mehr als 100‘000 Franken.

Die Kantonale Notrufzentrale wurde durch Anwohner darüber alarmiert, dass Rauch aus dem betreffenden Haus austrete. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte befand sich das Haus bereits in Vollbrand. Der 69-jährige Bewohner wurde in ein Nachbargebäude verbracht. Zwei umliegende Häuser mussten evakuiert werden, da diese durch den Rauch stark betroffen waren.
Die Feuerwehren schafften es trotz herrschender Briese, die umliegenden Gebäude vor Schäden zu bewahren. Weshalb es zum Brand kam, ist derzeit noch Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Im Einsatz standen die Feuerwehren Steinach, Goldach, Berg und Rorschach/Rorschacherberg mit rund 80 Feuerwehrpersonen. Weiter waren ein Rettungsteam sowie mehrere Polizeipatrouillen vor Ort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.