Nö: Neuwahl bei der Mitgliederversammlung 2017 in St. Pölten-Wagram

ST. PÖLTEN (NÖ):
Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung für das Jahr 2016 der Feuerwehr St. Pölten-Wagram standen neben einigen Beförderungen und Ernennungen auch die Wahlen zweier Feuerwehrkommandanten-Stellvertreter am Programm. In je einem Wahlgang gaben 66 Wahlberechtigte ihre Stimmen ab.

Sowohl Peter Strobl, als Kandidat für den ersten Feuerwehrkommandanten-Stellvertreter, als auch Christian Kovar, als Kandidat für den zweiten Feuerwehrkommandant-Stellvertreter, wurden mit großer Mehrheit für die jeweilige Funktion gewählt.
Nicht weniger als 18.885 freiwillig geleistete Stunden waren es im vergangenen Jahr, die von den Wagramer Feuerwehrleuten in ihrer Freizeit für die Bevölkerung geleistet wurden. Der Videorückblick von Andreas Babic zeigte in anschaulicher Art und Weise, was es bedeutet Mitglied einer freiwilligen Feuerwehr zu sein.

Die erste Ansprache der zahlreich erschienenen Ehrengäste hielt Mag. Matthias Stadler, welcher sich für die geleisteten Tätigkeiten bedankte. "Zum Glück gab es 2016 keine Großeinsätze, dies zeigt wieder einmal, wie sicher unsere Landeshauptstadt ist", so Stadler. Auch die steigenden Einwohnerzahlen zeigen den Aufwärtstrend der Stadt in allen Bereichen. Der Bürgermeister erwähnte auch, dass die finanzielle Unterstützung der Feuerwehren in St.Pölten einen hohen Stellenwert hat und man sich bemühe, den Anliegen und Wünschen so gut als möglich nachzukommen.

Landesfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner, MSc. ließ es sich auch heuer nicht nehmen die Wagramer Mitgliederversammlung zu besuchen und betonte in seiner eindrucksvollen Rede die gute Zusammenarbeit der beiden Nachbar-Feuerwehren St.Pölten-Stadt und -Wagram. Besonders durch die neue Brücke sind sich die zwei Wehren nun noch näher und eine intensive Zusammenarbeit soll weiterhin forciert werden. Motivierende Worte fand Didi Fahrafellner auch, als er über die bevorstehenden Landesfeuerwehrleistungsbewerbe, welche im Sommer in St.Pölten stattfinden werden, sprach. Ein gemeinsames Anpacken wird Bewerbe der Superlative ermöglichen. Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren.

Ein weiterer Programmpunkt waren Angelobung neuer Mitglieder sowie einige Beförderungen, Ernennungen und Ehrungen. Die Mannschaft bedankt sich an dieser Stelle nochmals beim Küchenteam für die kulinarischen Leckerbissen!


Jahresbericht 2016
Auf den ersten Blick war 2016 ein wenig spektakuläres Jahr für die Freiwillige Feuerwehr St.Pölten-Wagram. Und ja, es stimmt: Zu Großeinsätzen im eigenen Einsatzbereich wurden wir nicht gerufen. Der erste Einsatz 2016 war eine Personenrettung aus einem steckengebliebenen Aufzug. Zur letzten Hilfeleistung 2016 wurden wir dann in die Wiener Straße nach einem Verkehrsunfall gerufen. Alles „Routine" für uns als Helfer. In Summe waren es dann aber doch 202
Einsätze! Und genau diese „leise" – auf den ersten Blick – unscheinbare Belastung ist es, die uns als Freiwillige alles abverlangt.

FF St. Pölten-WagramDirektlink zum Jahresbericht-Download

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.