CODE3 mit ‘fireplan’ Version 5.0

DEUTSCHLAND: Noch sicherer, neues Design und noch mehr Funktionalität: Das bietet die Verwaltungssoftware ‚fireplan’ für Feuerwehren. Es handelt sich um eine vollumfängliche Verwaltungs-Software für Städte, Gemeinden und Feuerwehren jeder Größe und Art, egal ob Berufsfeuerwehr, Werksfeuerwehr oder freiwillige Feuerwehr.

Eine Lösung, die bereits seit 13 Jahren gezielt für den praktischen Verwaltungsalltag von Feuerwehren entwickelt wird. Jetzt wurde sie durch die Systementwickler von CODE3 komplett modernisiert. Das Software-Team bietet seinen Kunden und Neukunden mit der Version ‚fireplan 5.0’ auf der Messe RETTmobil in Fulda zwei Highlights an.

Neu: Feuerwehrsoftware Version ‚fireplan 5.0’
mit neuem Design und neuen Funktionen noch sicherer und schneller
Die Geschäftsführer Bojan Slegel und Sascha Hoffmann präsentieren auf der Messe die innovative Weiterentwicklung von ‚fireplan’ als Version 5.0, aufgebaut auf aktueller Code-Basis mit neuem Design und neuen Funktionen. CODE3 bietet den Nutzern seine Verwaltungssoftware auf der aktuellsten Technologie-Plattform an. „Ein großer Vorteil ist die selbsterklärende, an Microsoft Office angelehnte Benutzeroberfläche“, erklärt Slegel. „Sie ist unübertroffen.“ Zahlreiche Funktionen, von den täglichen Verwaltungsaufgaben bis hin zu unterstützenden Alarmierungsfunktionen, machen ‚fireplan’ zu einem einmaligen Produkt im BOS Umfeld. Die jetzt aktualisierte Software bringt dem Anwender eine beeindruckend erhöhte Geschwindigkeit in der Verarbeitung, sowie ein frisches Aussehen, das nun vom Nutzer selbst ausgewählt werden kann. Darüber hinaus gehen die Entwickler in Sachen Sicherheit einen weiteren, wichtigen Schritt nach vorne. Die durch das Update eingeführte Technologiebasis bietet maximale Schutzmechanismen auf modernstem Stand der Technik. Bei der Hosting-Variante können zudem alle Komponenten in einem rein deutschen Rechenzentrum betrieben werden, welches derzeit das größte und sicherste seiner Art ist. Bojan Slegel erklärt dazu: „Durch die enge Zusammenarbeit mit Experten im deutschen Datenschutzrecht sowie unserem Partner Microsoft, liegen wir im Bundesvergleich sicherlich unerreicht vorne und adressieren als einziger Anbieter kommunale Anforderungen an Datenschutz und Datensicherheit in dieser Komplexität.“

Neu: Die ‚fireplan’ Terminal-App
Als weiteres Highlight präsentiert ‚fireplan’ auf der Messe seine neue Terminal-App. Diese Terminal-App bildet zum einen eine perfekte Ergänzung zu ‚fireplan’ als Verwaltungssoftware und zum anderen den verlängerten Arm in die Fahrzeughallen der Feuerwehren. Bojan Slegel: „Im Gegensatz zu ähnlichen Produkten am Markt haben wir uns auch hier Gedanken um praxisorientierte Funktionen sowie einen kommunengerechten Preis gemacht.“ Der Kunde ist völlig frei in der Wahl der Hardware. Ob über Tablet oder fest installiertem Touch-PC an der Wand, die Tätigkeiten der Feuerwehr-Mitglieder können jetzt unmittelbar nach einem Einsatzende in der Fahrzeughalle stattfinden, so beispielsweise Einträge für das persönliche Atemschutzlogbuch, die Anwesenheitsliste oder das Mängelbuch. Dabei können eigene Geräte verwendet werden oder man nutzt das „Rundum-Sorglos-Paket“ von ‚fireplan’ mit der ‚fireplan’-Terminal-App und dazu passendem Touch-PC inklusive RFID, Barcode, Fingerabdruck oder Magnetstreifenleser.

Firmeninfo, 31. Mai 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.