Deutschland: Feuerwehr muss betrunkene Frau aus Gefängniszelle befreien

SOLTAU (DEUTSCHLAND): Nachdem eine betrunkene Frau in der Nacht auf Dienstag, 7. Februar 2017, im Gewahrsam der Polizei Soltau stundenlang gegen eine massive Zellentür trat, ließ sich diese nicht mehr öffnen. Die Feuerwehr musste anrücken.

Die Einsatzkräfte schnitten die Scharniere mit Hilfe einer Trennscheibe ab. Nach rund 40 Minuten war die Frau befreit und wurde in eine der anderen Zellen geführt, um ihren Rausch auszuschlafen zu können. "Sie kann jetzt mit einer Kostenrechnung rechnen. Die Öffnung wurde provisorisch mit einer Staubschutztür verkleidet. Der Schaden wird auf rund 3.000 Euro geschätzt", berichtet die Polizei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.