Deutschland: CO-Austritt aus Kamin führt zu Feuerwehreinsatz in Bomlitz

BOMLITZ (DEUTSCHLAND): Gegen 01.00 Uhr des 15.05.2017 bemerkt ein Bewohner eines Mehrparteienhauses in der Stettiner Straße in Bomlitz ein nicht erklärbares Unwohlsein. Er wählt unvermittelt den Notruf. Da die Leitstelle auf Grund der geschilderten Symptome und den Angaben des Bewohners, eine Vergiftung mit Kohlenstoffmonoxid (CO) vermutet, werden unverzüglich der Rettungsdienst sowie die Feuerwehr alarmiert.

Nach Ankunft der Feuerwehr ging diese unter Atemschutz in das Gebäude vor und rettete den betroffenen Bewohner aus seiner Wohnung. Dieser wurde im Anschluss vom Rettungsdienst behandelt und in ein Krankenhaus gebracht. Alle weiteren Bewohner des Hauses mussten ihre Wohnungen ebenfalls vorsorglich verlassen.

Mit einem CO-Messgerät konnten tatsächlich geringe Mengen CO nachgewiesen werden. Da der Bewohner bereits die Fenster seiner Kellerwohnung geöffnet hatte, lagen diese allerdings eher im niedrigen Bereich. Die Feuerwehr unterstützte die Lüftungsmaßnahmen durch den Einsatz eines Druckbelüfters. Durch den zuständigen Bezirksschornsteinfegermeister wurde die vermutliche Quelle, ein Kaminofen, in Augenschein genommen und ein Benutzungsverbot erteilt.
Freiw. Feuerwehr Bomlitz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.