Ktn: Zwei Rauchgasverletzte bei Wohnungsbrand in Klagenfurter Mehrparteienhaus

KLAGENFURT (KTN):Zu einem Wohnungsbrand wurden die beiden Klagenfurter Feuerwehr (Berufsfeuerwehr, freiw. Feuerwehr) am Vormittag des 6. September 2017 alarmiert. Bei Ankunft an der Einsatzstelle quollen tiefschwarze Rauchschwaden aus dem gesamten Stiegenhausbereich sowie aus auch der betroffenen Brandwohnung.

Die Wohnungseingangstüre der Brandwohnung im Erdgeschoß stand leicht offen. Unter schwerem Atemschutz nahm ein Trupp der Berufsfeuerwehr per C-Schnellangriff die Löschmaßnahmen vor. Parallel dazu wurde ein Drucklüfter zur Entrauchung des Stiegenhauses als auch Sichtunterstützung für den Atemschutztrupp in Stellung gebracht.
Ebenso wurde die Kontrolle der Wohnungen oberhalb der brennenden Wohnungen angeordnet. Ein Wohnungsnachbar der über verrauchtes Stiegenhaus ins Freie flüchten wollte, klagt über Atembeschwerden. Dieser wurde zur Abklärung einer event. Rauchgasvergiftung dem Roten Kreuz übergeben. In der Brandwohnung wurde niemand angetroffen. Das Feuer war binnen weniger Minuten unter Kontrolle und es konnte "Brand aus" gegeben werden.
Eine weitere Wohnungsnachbarin klagt ebenfalls über Atembeschwerden, auch sie wurde dem Roten Kreuz übergeben.

Berufsfeuerwehr Klagenfurt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.