Stmk: Dachstuhlbrand in Graz-Puntigam → brennende Lüftungsanlage

GRAZ (STMK): Die Berufsfeuerwehr Graz wurde um 15.38 Uhr des 18. Oktober 2017 zu einem Brand in die Eyslergasse alarmiert. Bei einer Autolackierfirma ist es in dessen Lüftungsanlage, die sich zwischen zwei Lackierkabinen befand, zu einem Brand gekommen.

Drei Personen wurden an das Rote Kreuz übergeben, wovon eine Person ins Krankenhaus gebracht wurde mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung. Der Brand breitete sich auch über die Absauganlage, Lüftungsschächte auf den Dachstuhl aus, weshalb dieser großflächig mit der Rettungssäge geöffnet werden musste.

Es wurden zwei Fahrzeuge durch die Berufsfeuerwehr unter Atemschutz fahrend aus der Halle in Sicherheit gebracht (Wohnmobil, Klein-Lkw). Ein Ferrari wurde aus einem nicht verrauchten Bereich vom Autohändler selbst entfernt.
Die Grazer Berufsfeuerwehr stand unter der Einsatzleitung von Bereitschaftsoffizier Gernot Eisenberger mit 31 Mann stundenlang im Einsatz.

Die Schadenshöhe ist erheblich. Die Brandursache ist Gegenstand von polizeilichen Ermittlungen.
Beim Eintreffen der Berufsfeuerwehr wurden durch Betriebsmitarbeiter noch erste Löschmaßnahmen gesetzt. Diese mussten jedoch aufgrund der starken Rauchentwicklung von den Betriebsmitarbeitern eingestellt werden.
Der Brand konnte schlussendlich durch die Öffnung der Dachhaut und der Vornahme von insgesamt 3 C-Rohren unter Atemschutz gelöscht werden. Die Berufsfeuerwehr wird weiters noch eine Brandnachschau durchführen.

Berufsfeuerwehr Graz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.