Stmk: Abnahme der Branddienstleistungsprüfung bei vier Gruppen

HOHENKOGL (STMK): Diverse Feuerwehrbewerbe werden von den steirischen Feuerwehren primär für Ausbildungszwecke genutzt, um Feuerwehrmitglieder auf diese Weise auf diverse Einsatzszenarien vorzubereiten.

So zielen vor allem die Technische-Hilfeleistungsprüfung und die Branddienstleistungsprüfung ganz speziell darauf ab, die Teilnehmer mit realistischen Einsatzszenarien zu konfrontieren um im sportlichen Wettkampf gleichzeitig für den Ernstfall zu lernen. Bei der Branddienstleistungsprüfung handelt es sich um die Annahme dreier verschiedener Brände (Scheunenbrand, Flüssigkeitsbrand, Holzstapelbrand), wobei die Bekämpfung dieser Brände in einer Sollzeit simuliert wird.

Die weiteren Herausforderungen liegen darin, dass jeder Teilnehmer eine Frage aus der Theorie beantworten muss, sowie dass die umfangreiche Ausrüstung des Einsatzfahrzeuges bei geschlossenen Türen und Rollos punktgenau gezeigt werden muss. 23 Kameraden/Innen der FF Hohenkogl traten am Freitag, 26.06.2015 in vier Gruppen zur Ablegung der Branddienstleistungsprüfung an. Eine Gruppe in Bronze, eine Gruppe in Silber sowie zwei in Gold.

Nur durch zahlreiche Übungen, unter der Leitung von LM-F Walcher Martin, konnten alle vier Gruppen der FF Hohenkogl/Mitterdorf die Branddienstleistungsprüfung mit insgesamt nur 2 Fehlerpunkten bestehen! Als Beobachter konnten unter anderem Bereichskommandant OBR Johann Preihs, Bürgermeister Franz Kreimer sowie Vizebürgermeister Christian Lammer begrüßt werden.

FF Hohenkogl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.