Oö: Pkw lehnt nach Kollision auf Kreuzung in Wels an Hauswand

WELS (OÖ): Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich Samstagabend, 4. Juli 2015, im Kreuzungsbereich der Boschstraße mit der Kaplanstraße in Wels-Pernau. “Ein 39-Jähriger aus Wels lenkte sein Auto Samstagabend auf Boschstraße. Im Fahrzeug befanden sich noch drei Insassen im Alter von 17 bis 19 Jahren. An der Kreuzung mit der Kaplanstraße wollte er geradeaus weiterfahren. Dabei dürfte ihn ein 53-Jähriger aus Weibern übersehen haben. Der 53-Jährige fuhr in die Kreuzung ein und kollidierte mit dem Auto des 39-Jährigen,” berichtet die Polizei.

Feuerwehr, Rettungsdienst, Notarzt und Polizei wurden zu dem schweren Verkehrsunfall gerufen. Mehrere Personen mussten von den Rettungskräften aus dem Fahrzeug befreit werden. Glücklicherweise war entgegen ersten Befürchtungen niemand schwer im Unfallwrack eingeklemmt. Der 53-Jährige konnte sich aus dem senkrecht, zwischen einem Firmengebäude und Hecke, "eingeparkten" Fahrzeug befreien.
Die Unfallbeteiligten wurden nach der Erstversorgung an der Unfallstelle ins Klinikum Wels eingeliefert. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und unterstützte die Aufräumarbeiten. Ausgelaufene Betriebsmittel mussten gebunden werden. Ein Techniker der eww ag musste einen schwer beschädigten Verteiler der öffentlichen Beleuchtung stromlos schalten.
Die Boschstraße war im Unfallbereich rund eineinhalb Stunden für den Verkehr gesperrt.

Laumat.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.