Nö: Scheune in Obermarkersdorf in Vollbrand – Wohnhaus gerettet, B4-Alarm

OBERMARKERSDORF (NÖ): Am 25.07.2015 kurz vor 11 Uhr vormittags wurden die Feuerwehrmitglieder aus Obermarkersdorf, Retz, Schrattenthal und Waitzendorf zum Einsatz alarmiert. Eine Scheune in Obermarkersdorf (Bezirk Hollabrunn, Nähe Retz) stand in Vollbrand, die Rauchsäule war bereits von weitem zu sehen.

Gleich zu Beginn übernahmen die Feuerwehrkameraden zunächst den Schutz des angrenzenden Wohnhauses und konnten dieses somit erfolgreich gegen die Flammen verteidigen. Die weiteren Feuerwehren übernahmen das Ablöschen der Scheune. Aufgrund der hohen Brandlast durch gelagertes Brennholz musste ein umfassender Löschangriff mit sechs Löschleitungen vorgenommen werden. Zwei Traktoren und die Scheune vielen dem Feuer zum Opfer.

Da auch zwei 500 Meter lange Löschleitungen zur Wasserversorgung notwendig waren, erhöhte Einsatzleiter Daniel Grolly im Laufe des Einsatzes auf die höchste Alarmstufe B4. Dadurch wurden auch die Kameraden aus Pulkau und Obernalb zum Einsatz alarmiert.  Insgesamt kämpfen 84 Feuerwehrmitglieder gegen die Flammen, davon mussten die Feuerwehrmitglieder 60mal unter schwerem Atemschutz vorgehen.
Verletzt wurde niemand. Die Brandursache wird durch die Polizei ermittelt. Aktuell (25.07.2015 14:45) sind noch immer die Nachlöscharbeiten in Gange.

Im Einsatz standen/stehen die Feuerwehren: Obermarkersdorf, Obernalb, Pulkau, Retz, Schrattenthal, Waitzendorf.

Bezirks-Feuerwehrkommando Hollabrunn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.