Deutschland: Feuerwehr Meppen muss 4-Jährige aus Spielzeugwaschmaschine retten

MEPPEN (DEUTSCHLAND): Die Feuerwehr Meppen wurde um 10:37 Uhr des 9. September 2015 mit dem Stichwort “eingeklemmten Person” in den Kindergarten nach Versen gerufen. Eine nicht alltägliche Situation erwartete die Einsatzkräfte vor Ort.

Die 4 jährige Melissa steckte beim Spielen ihren Kopf in eine hölzerne Spielzeugwaschmaschine und blieb stecken. Aus eigener Kraft kam die kleine Melissa nicht mehr aus der Waschtrommel. Befreiungsversuche des Kindergartenpersonals schlugen auch fehl, sodass die Feuerwehr Meppen gerufen wurde.
Bevor die Einsatzkräfte Melissa aus ihrer misslichen Lage befreiten, gab es einen Teddybär von den Rettungskräften zur Beruhigung. Behutsam wurde die Waschmaschine durch die Feuerwehr zerlegt und die Waschtrommel mittels einer kleinen Bügelsäge zersägt. Verletzungen zog sich Melissa nicht zu, sodass der DRK Rettungsdienst nicht tätig werden musste.
Schon kurz nach der Befreiungsaktion konnte Melissa mit den Einsatzkräften lachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.