Nö: Katastrophenübung -> Waldbrand am Auberg

SIEGHARTSKIRCHEN (NÖ): Einem besonderen Thema war die diesjährige Übung der Katastrophenhilfsbereitschaft des Bezirks Tulln am 31. Oktober 2015 in Sieghartskirchen gewidmet: Übungsannahme war der Brand des Waldes am “Auberg”, knapp 250 Feuerwehrleute mit 50 Einsatzfahrzeugen aus dem ganzen Bezirk waren angerückt um sich ernsthaft mit dem, im Bezirk neuen, Thema „Waldbrand“ auseinanderzusetzen.

Bereits im Vorfeld hatte das Bezirksfeuerwehrkommando vor einigen Wochen einen Vortragenden des deutschen Waldbrandvereins „@fire“ nach Elsbach eingeladen um die Grundlagen der Waldbrandbekämpfung zu erläutern. Zu Beginn der Übung erhielten dann die Teilnehmer eine Einführung in die Thematik "Waldbrandbekämpfung": Anforderungen an Bekleidung und Atemschutz, geeignete Strahlrohre, spezielle Taktiken wie z.B. die "Wassergasse" und die Ausrüstung des Flugdienstes waren Themen der Vorträge. Anschließend konnte das Wissen gleich direkt in der Praxis angewandt werden.

Die in fünf Züge aufgeteilten Feuerwehrleute bekämpften den Waldbrand von verschiedenen Seiten des Berges aus. Jeder Zug hatte selbst für eine Wasserversorgung über längere Wegstrecken zu sorgen und einen Löschangriff aufzubauen. In der Rekordzeit von unter 30min schafften es die Übungsteilnehmer die bis zu 800m langen Zubringleitungen zu fluten und Wasser auf den Berg zu bringen. Nach rund 1,5 Stunden war die Übung dann beendet.

Zum Abschluss hatte der Versorgungsdienst des Bezirksfeuerwehrkommandos Gulasch und Getränke und Feuerwehrhaus Ollern vorbereitet. Die Übungsteilnehmer zeigten sich von der Ausbildung durchweg begeistert: Viel neues Wissen und eine actionreiche Ausbildung waren es den meisten Wert einen Samstag Vormittag zu investieren. 

BFKDO Tulln FF Grafenwörth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.