Deutschland: Zwei Rauchgasverletzte bei Zimmerbrand durch TV-Gerät

LAMBRECHT (DEUTSCHLAND): Am Mittwoch, dem 11. November 2015, wurde um 08.19 Uhr ein Brand im alten Bahnhofsgebäude in Lambrecht gemeldet. Vor Ort konnte der Brand eines Zimmers im Dachgeschoss einer der beiden in diesem Gebäude installierten Wohnungen durch die Feuerwehr der Verbandsgemeinde Lambrecht rasch unter Kontrolle gebracht werden.

Der 53jährige Bewohner und seine 60jährige Nachbarin kamen mit leichten Rauchgasintoxikationen ins Krankenhaus. Aufgrund der Lösch- und Lüftungsarbeiten der Feuerwehr und einem Schaden an der im Gebäude untergebrachten Steuereinheit für Weichen und Signale der Deutschen Bahn, musste die Bahnstrecke Mannheim – Saarbrücken in beiden Richtungen für ca. eine Stunde voll gesperrt werden.
Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf ca. 100.000.- Euro geschätzt. Als Brandursache stellte ein hinzugezogener Brandsachverständiger gegen 15.30 Uhr einen technischen Defekt bei dem dort aufgestellten Fernsehgerät fest. Neben der Bundespolizei, der Schutz- und Kriminalpolizei Neustadt, waren Rettungssanitäter und 50 Feuerwehrleute der VG Lambrecht sowie Mitarbeiter des Notfallmanagements der DB im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.