Schweiz: Brand in Ferienhaus in Cunter am Hl. Abend mit großem Sachschaden

CUNTER (SCHWEIZ): In Cunter ist es an Heiligabend, 24. Dezember 2015, zu einem Brand in einem Ferien-Mehrfamilienhaus gekommen. Die beiden Wohnungsbewohner wurden zur Kontrolle ins Kreisspital Savognin eingeliefert.

Um 18.19 Uhr meldete ein Anwohner der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Graubünden, dass es in einem Ferienhaus an der La Vischnanchetta in Cunter im Dachstock brenne. Die Feuerwehr Sotgod war mit  45 Einsatzkräften vor Ort. Um das Feuer zu bekämpfen musste durch die Feuerwehr das Dach aufgeschnitten werden. Der Brandherd war in einem unbewohnten Zimmer im Dachstock. Das untere Stockwerk wurde ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Ein Übergreifen des Feuers auf die anliegenden Hausteile konnte vermieden werden.
Die beiden Bewohner, Schweizer Feriengäste im Alter von 55 und 57 Jahren, welche sich bei Ausbruch des Brandes im unteren Stockwerk aufhielten, wurden mit Verdacht auf Rauchvergiftung zur Kontrolle ins Kreisspital Savognin überführt. Weitere Personen waren keine im Haus. Um 21.00 Uhr war der Brand unter Kontrolle und eine Brandwache wurde gestellt. Neben der Feuerwehr Sotgot waren die Ambulanz und die Kantonspolizei mit je zwei Personen im Einsatz. Die Brandursache wird abgeklärt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.