Schweiz: Christbaumbrand zerstört Wohnung in St. Gallen

ST. GALLEN (SCHWEIZ): Kurz nach 23:20 Uhr des 31. Dezember 2015 ist in einer Wohnung in St. Gallen ein Christbaum in Brand geraten. Die 46-jährige Mieterin konnte die brennende Wohnung unverletzt verlassen. Der gesamte Sachschaden dürfte hunderttausend Franken übersteigen!

Die Frau zündete am Abend die Kerzen am Christbaum an. Nachdem sie das Wohnzimmer kurz verließ, stellte sie bei ihrer Rückkehr den brennenden Christbaum fest. Das Feuer breitete sich schnell aus. Die Frau verließ die Wohnung, alarmierte die Feuerwehr und die Nachbarn im Mehrfamilienhaus. Beim Eintreffen der ersten Patrouillen von Stadt- und Kantonspolizei St.Gallen wurde austretender Rauch aus der Wohnung im Hochparterre festgestellt. Beim Balkon schlugen die Flammen ins Freie.
Die Berufsfeuer- und Milizfeuerwehr St.Gallen rückte mit 45 Angehörigen aus und konnte den Brand unter Kontrolle bringen. Während den Löscharbeiten wurden durch die Feuerwehr alle zehn Wohnungen nach Personen abgesucht. Es stellte sich heraus, dass alle anwesenden Bewohner die Liegenschaft unverletzt und selbständig verlassen konnten. Nebst der vollständig ausgebrannten Wohnung entstanden in den beiden darüber liegenden Wohnungen sowie an der Gebäudefassade Rauchschäden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.