Nö: Brand eines Kinderspielhauses – Brandübergriff verhindert

HORN (NÖ): Am Freitag, den 29. Jänner 2016, wurde die Feuerwehr Horn von der Landeswarnzentrale um 20.02 Uhr zu einem Brand eines Kinderspielhauses am Stephansberg alarmiert. Aufgrund der ungeklärten Lage und der vielen eingelangten Notrufe wurde vom Einsatzleiter HBI Sascha Drlo die Alarmstufe B3 ausgelöst.

Beim Eintreffen der Feuerwehr stand ein Kinderspielhaus im Vollbrand. Auch die Holzverschalung des Wohnhauszubaus neben dem Kinderspielhaus stand in Brand. Durch einen beidseitigen Löschangriff konnte ein weiteres Übergreifen der Flammen auf den Wohnhauszubau verhindert werden.

Mit der Drehleiter wurde aus Richtung Stadtpark eine Beleuchtung aufgebaut. Die nachrückenden Feuerwehren stellten die Löschwasserversorgung sicher bzw. unterstützten die Feuerwehr Horn bei den Löscharbeiten. In weiterer Folge musste ein Teil der Holzverschalung entfernt werden, um weitere Glutnester abzulöschen. Die Wärmebildkamera leistete bei diesem Einsatz beste Arbeit.

Gegen 21:00 Uhr konnte „Brand aus“ gegeben werden und die umliegenden Feuerwehren konnten einrücken. Die Feuerwehr Horn hielt noch bis 22.30 Uhr Brandsicherheitswache. Im Einsatz standen fünf Feuerwehren mit acht Fahrzeugen und 48 Mitgliedern.

FF Horn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.