Bayern: Zwei Verletzte bei Verkehrsunfällen in Bad Reichenhall und Bischofswiesen

BAD REICHENHALL (BAYERN): Am Donnerstagmittag, 31. März 2016, gegen 12.20 Uhr ist bei einem Verkehrsunfall vor der Hotelfachschule eine 32-jährige Frau nach erster Einschätzung leicht verletzt worden. Eine 74-Jährige war mit ihrem Smart auf der Münchner Allee stadteinwärts unterwegs.

An der Einmündung Münchner Allee/Zenostraße bog sie nach links ab. Sie übersah dabei eine entgegenkommende 32-jährige Kia-Fahrerin. Die Fahrzeuge stießen im Einmündungsbereich frontal zusammen und wurden anschließend zur Seite geschleudert. Einer der Pkw prallte noch gegen eine Ampel, die ebenfalls beschädigt wurde.

Die Leitstelle Traunstein schickte die Freiwillige Feuerwehr Bad Reichenhall und einen Rettungswagen des Roten Kreuzes zum Unfallort, wobei die 32-Jährige zur weiteren Behandlung in die Kreisklinik Bad Reichenhall gebracht wurde. Die Feuerwehr sicherte mit zwei Fahrzeugen die dicht befahrende Unfallstelle und die beschädigte Ampel ab und reinigte die Fahrbahn. Beamte der Reichenhaller Polizei nahmen den genauen Hergang auf. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von rund 15.500 Euro.

Kurz nach 13 Uhr kam es auf der Hauptstraße in Bischofswiesen auf Höhe der Sparkasse zu einem Auffahrunfall, bei dem eine 79-jährige Berchtesgadenerin leicht verletzt wurde. Der Ehemann der Verletzten musste verkehrsbedingt bremsen. Ein 50-jähriger Lkw-Fahrer bemerkte dies zu spät und fuhr auf den Pkw des Ehepaars auf. Eine Rettungswagen-Besatzung des Roten Kreuzes brachte die Frau zur weiteren Untersuchung in die Kreisklinik Bad Reichenhall. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 4.500 Euro. Beamte der Berchtesgadener Polizei nahmen den genauen Hergang auf.

Rotes Kreuz Berchtesgaden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.