Schweiz: Feuerstelle sorgt für Waldbrand auf 50 x 100 Meter in Einsiedeln

EINSIEDELN (SCHWEIZ): Am Sonntagabend, 3. April 2016, gingen bei der Kantonspolizei nach 19 Uhr mehrere Dutzend Meldungen ein, dass in Einsiedeln der Wald im Gebiet Tristel oberhalb der Sprungschanzen brenne. Die Stützpunktfeuerwehr Einsiedeln stand mit rund 50 Einsatzkräften im Einsatz, um die Flammen zu bekämpfen.

Das Feuer hatte sich auf einer Waldfläche von rund 50 mal 100 Metern ausgebreitet. Die Löscharbeiten zogen sich bis um 23.30 Uhr hin. Nebst der Stützpunktfeuerwehr Einsiedeln stand auch ein Polizeihelikopter im Einsatz, der am Montagmorgen, 4. April 2016, mit Hilfe einer Wärmebildkamera nach Glutnestern suchte. Der Waldbrand ist auf die Reste eines Feuers in einer Feuerstelle, die vom starken Wind angefacht und in den Wald getragen wurden, zurückzuführen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.