Deutschland: Windkraftanlage in Oederquart ausgebrannt – Feuerwehr zum Zusehen verurteilt

OEDERQUART (DEUTSCHLAND): Gegen 18:20 Uhr des 4. April 2016 wurde der Feuerwehr und der Polizei der Brand einer Windkraftanlage in der Gemarkung Oederquart, Landesbrück im dortigen Windpark zwischen den Kreisstraßen 85 und 12 gemeldet.

Die Ortswehren Freiburg und Oederquart wurden alarmiert und rückten an der Einsatzstelle an. Löschmöglichkeiten hatten die Feuerwehrleute allerdings nicht, der Brand befand sich in ca. 70 Metern Höhe. Die Rauchentwicklung war bereits auf der Anfahrt in Dornbusch am Horizont zu erkennen.

Die Einsatzkräfte konnten nur die Anlage weiträumig absperren und ein kontrolliertes Abbrennen der Turbine und der Flügel beaufsichtigen. Zwei der drei Rotorblätter wurden durch den Brand so stark beschädigt, dass sie zu Boden stürzten. Viele Schaulustige beobachteten das seltene Schauspiel aus sicherer Entfernung.

Ein Vertreter des Anlagenbetreibers wurde informiert und kümmerte sich dann im Anschluss um die erforderlichen Sicherungsarbeiten. Warum die Windkraftanlage in Brand geraten ist, ist zur Zeit noch unklar. Ermittlungsergebnisse werden erst nach den Recherchen der Brandexperten der Polizeiinspektion Stade erwartet, die in den nächsten Tagen anlaufen werden.

Der Gesamtschaden dürfte sich nach ersten Schätzungen auf mindestens mehrere hunderttausend Euro belaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.