Oö: Mit Mischwagen-Förderband in Stromleitung: Todesopfer in Leonstein

LEONSTEIN (OÖ): Am Nachmittag des 25.4.2016 wurde die Freiw. Feuerwehr Leonstein zu einer Fahrzeugbergung alarmiert. Beim Betreten des Feuerwehrhauses fiel den Helfern auf, dass dieses stromlos war, weshalb auch die Sirene nicht heulte.

Während der Ausfahrt wurde noch über einen erwarteten Standardeinsatz gesprochen. Doch am Einsatzort angekommen erwartete uns ein völlig anderes Einsatzszenario. Ein Mischwagen kam mit seinem Förderband in eine Hochspannungsleitung. Nachdem das Umfeld stromlos geschaltet wurde, konnten die Rettungskräfte zu der verletzten Person, die neben dem Lkw zum liegen kam. Nach minutenlanger Reanimation konnte leider nur noch der Tod festgestellt werden. Die FF Leonstein stellte während den Aufräumarbeiten den Brandschutz, da ein Reifen zu Beginn auch Feuer gefangen hatte.

Freiw. Feuerwehr Leonstein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.