Nö: Brand in Müllraum eines Tullner Mehrparteienwohnhauses – 35 Personen in Sicherheit gebracht

TULLN (NÖ): Am 11.05.2016 um 20:33 Uhr meldete eine Frau am Feuerwehrnotruf eine starke Rauchentwicklung aus dem Müllraum eines Mehrparteienwohnhauses in der Tullner Rudolf Buchinger Straße.

Beim Eintreffen des ersten Tanklöschfahrzeuges der Freiw. Feuerwehr Tulln am Einsatzort erwarteten bereits einige Bewohner der insgesamt 34 Wohnungen die Einsatzkräfte. Unter schwerem Atemschutz drang der erste Trupp mit der C-Schnellangriffseinrichtung in den stark verrauchten Müllraum im Erdgeschoss vor.

Insgesamt 35 Bewohner wurden über das Stiegenhaus in Sicherheit gebracht, während das Stiegenhaus mit zwei Überdruckbelüfter vom Rauch befreit wurde. Zwei Bewohnerinnen wurden vom Rettungsdienst mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung zur Behandlung ins Universitätsklinikum Tulln gebracht. Die weiteren Bewohner wurden vor Ort betreut.

Über einen weiteren Zugang zum Müllraum konnte von der Gebäudeaußenseite vom zweiten Atemschutztrupp die brennende Altpapiertonne gelöscht, rasch ins Freie gebracht und vor dem Gebäude weiter abgelöscht werden. Ein Übergreifen auf andere Müllbehälter konnte verhindert werden. Im Müllraum befanden sich mehrere Restmüll-,  Altpapier-, Karton- und Kunststoffsammeltonnen mit einem Volumen von je 1100 Liter. 

Während die Einsatzstelle ausgeleuchtet wurde begannen die Beamten der Polizei mit der Brandermittlung. Nachdem von der Feuerwehr die Brandstelle sowie die Wohnungen nachkontrolliert wurden, konnte der Einsatz beendet werden und die Fahrzeuge der FF Tulln um 22:44 Uhr wieder einrücken.

Freiw. Feuerwehr der Stadt Tulln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.